Camper auf Reiseroute
reisen

Sechs Monate, eine Woche und sieben Länder – Unsere Reiseroute ans andere Ende der Welt

Inzwischen ist es beinahe ein Dreivierteljahr her, seit wir unsere Flüge gebucht haben. Damals erschien uns die Zeit bis zum Abflug noch ewig lang – und plötzlich sind es nur noch fünf Wochen. Die Vorbereitungen nehmen Formen an, das Probepacken ist abgehakt. Und letzte Woche haben wir unsere Reiseroute richtig festgelegt. So langsam macht sich das Gefühl breit, dass wir eigentlich am liebsten gar nicht mehr warten und planen, sondern direkt losfliegen würden.

Auf vier Rädern durch Neuseeland

Dass unsere Reise in Neuseeland starten soll stand relativ schnell fest. Ich war vor vier Jahren schon einmal für einen Monat dort und bin damals zwecks Budget und Einfachheit mit einem der klassischen Reisebusse durch’s Land gefahren. Die gibt es von unterschiedlichen Anbietern mit einem ähnlichen Hop on, hop off-System wie es die knallroten Doppeldeckerbusse in unseren Großstädten haben. Vorteil damals: wenig eigene Organisation und viele coole Leute. Dafür gab es aber auch keine Flexibilität, was die Route anbelangt. Das machen wir dieses Mal anders.

Herausforderung Nummer eins lautet also: Einen Camper in Neuseeland kaufen, sobald wir unseren Jetlag ein bisschen überwunden haben. Zuerst hatten wir geplant, der Einfachheit halber einen Camper zu mieten. Als klar wurde, dass wir damit irgendwo bei rund 8.000€ landen würden, haben wir die Idee aber ganz schnell wieder überworfen. Also muss ein eigener Camper her. Dieser soll dann für die ersten drei Monate unser mobiles Zuhause sein und uns von Christchurch über die gesamte Südinsel und anschließend hoch in den Norden nach Auckland bringen.

Unsere Reiseroute führt uns weiter nach Südostasien

Von Auckland geht’s weiter nach Fidschi – eine Woche türkisblaues Meer, Sandstrand und Entspannung pur, um neue Energie für die zweite Hälfte unserer Reiseroute zu sammeln. Nach dem Zwischenstopp auf Fidschi fliegen wir nach Singapur. Von dort haben wir dann nochmals drei Monate Zeit, um uns durch Malaysia, Thailand und Laos bis hoch nach Hanoi zu schlagen.

Am 22. Oktober startet unser Abenteuer, also in ziemlich genau fünf Wochen und einem Tag. Bis dahin heißt es: Wohnung zusammenpacken, die letzten zwei Impfungen abholen und verschiedenste Projekte abschließen. Und die Rucksäcke müssen dann natürlich auch gepackt werden. Los geht’s!

«

»

1 Kommentar

Und was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Pingback: Herausforderung Probepacken - Reisevorbereitung » ganz frei raus 16. September 2019